Pressebereich | Holodomor - Bittere Erntezur Detailseite
Videothekenstart: 23.03.2017
Handelsstart: 31.03.2017

Betreuung Print, TV und Radio
AIM
CREATIVE STRATEGIES & VISIONS
Ole Reiss
Tel.: +49 (0)30-612 030-20
Email: ole.reiss@aim-pr.de
www.aim-pr.de
Betreuung Online
AIM
CREATIVE STRATEGIES & VISIONS
Alex Fiebig
Tel.: +49 (0)30-612 030-65
Email: alex.fiebig@aim-pr.de
www.aim-pr.de

 

Hier können Sie sich Pressematerial zu "Holodomor - Bittere Ernte" herunterladen. Nach 'Klick' auf eins der angezeigten Bilder öffnet sich eine hochauflösende Version in einem neuen Fenster. Dort auf das betreffende Bild rechts-klicken und "Ziel speichern unter" wählen. Alle Fotos können auf Nachfrage auch in einem größeren Format oder als TIFF-Datei geliefert werden.
holodomor_130.jpg

Downloads:


holodomor_allebilder.zip
holodomor_artworks.zip
holodomor_bd_datenblatt.doc
holodomor_datenblatt.doc
holodomor_pressemitteilung.pdf

Bilder

projekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomorprojekte/holodomor

News

31.03.2017 - „Holodomor - Bittere Ernte“ feiert Deutschlandpremiere in Berlin

Am gestrigen Donnerstag präsentierte Pandastorm Pictures in Zusammenarbeit mit der ukrainischen Botschaft und unterstützt von der Deutschen Assoziation der Ukrainisten das bewegende Geschichtsepos „Holodomor - Bittere Ernte“ im vollbesetzten Kulturzentrum Brotfabrik in Berlin. Im Anschluss an ein Expertengespräch mit dem Osteuropahistoriker Wilfried Jilge von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik zeigte sich das Publikum nachhaltig beeindruckt von dem aufwändigen Spielfilm über dieses dunkle Kapitel der ukrainischen Geschichte. „Der Holodomor ist eines größten Verbrechen gegen die Menschlichkeit des 20. Jahrhunderts und dennoch kaum bekannt. Daher freuen wir uns, heute diese Premiere mit wichtigen Entscheidern aus Politik und Medien feiern zu können“, so Rainer Bruns, Geschäftsführer von Pandastorm Pictures. Zu den geladenen Gästen zählten u.a. der Beauftragte für Osteuropa des Auswärtigen Amts Andreas Peschke, der Botschafter der Ukraine in der BRD Dr. Andrij Melnyk, die Sprecherin für Osteuropapolitik der Grünen Marieluise Beck und das Vorstandsmitglied der Heinrich-Böll-Stiftung Ralf Fücks.